logo

SEHENSWERTES

image1
image2

SCHLOSS LIEBIG | KOBERN-GONDORF

Die Flussburg Schloss Leyen stammt aus dem 14. bis 17. Jahrhundert und war der Stammsitz der Fürsten von der Leyen. Werner von Leyen wurde 1272 urkundlich erwähnt als Gondorfer Oberherr. Der Ort hieß damals Guntreve. Ein Trierer Ministerialengeschlecht de Gunthreve wird im 13. Jahrhundert als Erbauer der Niederburg (heute Schloss Liebig) genannt.

Die Burganlage wurde auf einem keltischen, römischen und fränkischen Gräberfeld errichtet und im Jahre 1158 n. Chr. vom Ritter Engelbertus de Contrave (Gondorf) bewohnt.

Von 1879 - 1972 war sie im Besitz der Freiherrn von Liebig aus Reichenberg im Sudetenland.

image4
image3